Montag, 6. November 2017

Spenden statt Schenken: Klaus Harders besonderes Abschiedsgeschenk

Klaus Harder beim Intensivseminar im September
Als Krankenpfleger hat er angefangen, als stellvertretender Geschäftsführer einer Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie ist er nun in Rente gegangen: Klaus Harder hatte schon länger mit dem Gedanken gespielt, nach seiner beruflichen Laufbahn als Manager ohne Grenzen in den Einsatz zu gehen.

Nachdem er das vorbereitende Intensivseminar im September besucht hatte, stand auch schon die Verabschiedung in der Klinik bevor. Dazu ließ sich Klaus Ende Oktober unser Banner anliefern, um vor ca. 250 Mitarbeitern über die Arbeit der Stiftung managerohnegrenzen zu sprechen.
Vorstellung managerohnegrenzen in der Klinik
Damit wollte er nicht nur das Engagement der Stiftung vorstellen, sondern auch seinen anstehenden Einsatz als Manager ohne Grenzen promoten. Statt Abschiedsgeschenke wünsche sich der baldige Rentner einen finanziellen Beitrag von allen, die sein Vorhaben unterstützen. So haben die Kolleginnen und Kollegen also noch bis Ende November Zeit, sich an Klaus' Einsatzbereitschaft zu beteiligen.

Wir freuen uns schon auf das Ende des Jahres: dann entscheidet sich, welches Projekt Klaus Harder im kommenden Jahr mit Business Know-How unterstützen wird. Bis dahin werden schon einmal die Englisch-Kenntnisse wieder aufgefrischt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten