Samstag, 2. Dezember 2017

News aus Uganda: Corinna in Kampala

Corinna (ganz rechts) beim Gruppenfoto Intensivseminar
Im September hat sie am Intensivseminar teilgenommen, jetzt ist sie in Uganda unterwegs: Corinna Prange berät als Managerin ohne Grenzen ein Unternehmen in Kampala, das sich auf Solarenergie und Wasserpumpen spezialisiert hat. 

Das Partnerunternehmen betreut sowohl private Kunden (Verkauf von einzelnen Solar-Panels und Pumpen), als auch große Projekte. So werden u.a. auch komplexe Systeme installiert, die in ihrer Größe ganze Städte mit Energie versorgen.

Corinna sieht in der mangelnden Strom- und Wasserversorgung Ugandas ein großes Problem. 


Coaching eines Mitarbeiters
Da nur 20% der Bevölkerung über dauerhafte Energieversorgung verfügen, fehlt es sowohl an Kühlmöglichkeiten für Medikamente und Impfstoffe, als auch an ausreichend Licht für Schüler, um sich voll und ganz der eigenen Bildung zu widmen. 

Zudem ist sauberes Trinkwasser immer noch ein Privileg. Nicht nur Privathaushalte leiden unter mangelnden Wasserzugängen, sondern auch die Agrarwirtschaft ist betroffen. In Uganda leben 70% der Bevölkerung von der Landwirtschaft.


Gruppenfoto im Partnerunternehmen
Die Managerin über ihren bisherigen Einsatz:

"Ich arbeite eng mit der Business Development Managerin Laura zusammen. Bis jetzt lag unser Hauptfokus auf der Ausarbeitung des Business Models und der Überarbeitung der Firmenpräsentation. Diese haben wir direkt zur Vorstellung des Unternehmens für potentielle Investoren genutzt. 

Aktuell arbeitet das Unternehmen an verschiedensten Innovationen. Für eine Projektidee haben wir Vorschläge für Zahlungskonditionen erarbeitet und eine Präsentation für den Projekt Pitch fertiggestellt. Auch diese haben wir bereits verwendet, um die Idee möglichen Partnern und Interessenten zu präsentieren. 
Ich kann gar nicht glauben, dass die erste Hälfte meines Einsatzes schon vorbei ist."

Keine Kommentare:

Kommentar posten