Mittwoch, 6. Dezember 2017

Neuigkeiten aus Nepal

Anish (1.v.r.) mit dem mog-Team im Headquarter Stuttgart
Projektleiter Anish zu Besuch im Headquarter

Um unsere nachhaltigen Projekte in Nepal stetig zu verbessern, stehen wir in engem Kontakt mit den Verantwortlichen von GAP und VOL Nepal. 

Anish Neupane, der Vertreter der beiden Organisationen, befand sich vor kurzem auf Geschäftsreise in Deutschland und besuchte uns in auf der Durchreise in unserem Büro in Stuttgart. Zusammen besprachen wir den aktuellen Stand der Projekte als auch die nächsten Schritte.

Die Ingwer-Farm mit ihren 15 Arbeiterinnen hat sich gut von den Schäden des Erdbebens 2015 erholt und kann derzeit einen ergiebigen Zustand aufweisen. Die Einnahmen durch den Verkauf des rohen Ingwers an lokale Abnehmer reichen aus, um die Löhne aller Mitarbeiter zu finanzieren. Allgemein sind die Vorgänge auf der Farm nun standardisiert und somit konnte ein effizienter Arbeitsprozess geschaffen werden. Die Frauen lernen zusätzlich wie wichtig es ist in einem Unternehmen zusammen zu arbeiten, um die gesetzten Ziele zu erreichen.
Nepalesische Arbeiterinnen der Ingwerfarm

Von den Managern eingeführte Organisationshilfen werden benutzt.Ein Computerkurs für die Mitarbeiterinnen wird bereits angeboten. Außerdem konnte ein „microcredit - circle“ eingeführt werden. Dieser Kredit ermöglicht es den Frauen persönliche finanzielle Engpässe auszugleichen.

Aufgrund der guten Zusammenarbeit und der erfolgreichen Ergebnisse ist die Stiftung dabei, weitere Projekte mit Anish in Nepal aufzubauen.
Im Moment gibt es eine aktuelle Einsatzmöglichkeit:

https://stiftung-managerohnegrenzen.de/2017/11/29/nepal/


Wir halten euch hier auf dem Laufenden!




  






Keine Kommentare:

Kommentar posten