Freitag, 4. Juli 2014

Philippinen


Alec und Maik Barth
„Es waren sehr intensive zwei Monate.
Wir sind erschöpft, aber zufrieden und glücklich mit dem Einsatz.“
(Maik & Alec Barth)

In Omaganhan, Tabango Leyte wurde das Projekt - Hilfe für die Free Farmer Cooperative erfolgreich abgeschlossen. Unsere managerohnegrenzen Mitarbeiter unterstützten tatkräftig den Wiederaufbau der Häuser, die durch den Taifun Haiyan zerstört wurden.
Es wurden 17 Häuser mit Unterstützung der Grünhelme e.V. - einer deutschen Nicht-Regierungs-Organisation, die sich auf den Bau sturmsicherer Häuser spezialisiert hat und bereits in Syrien, Afghanistan, den Philippinen aktiv war, aufgebaut.
"Nachbarschaftshilfe"  ("Bajanihan")

Das Haus-Design der Grünhelme musste angepasst werden, da in Omaganhan deutlich weniger Holz verfügbar war als gedacht. So wurden lediglich ca. 7 Palmen pro Haus, statt wie bisher 20 Palmen verbaut. Die Gesamtkosten eines Hauses betragen etwa 400 €.
Um die Reduktion der Maße der Balken zu kompensieren, wurde gemeinsam mit den einheimischen Zimmerleuten ein neues Dachdesign entworfen und umgesetzt, welches sich in der Vergangenheit als weniger sturmanfällig gezeigt hat.
"Nachbarschaftshilfe"  ("Bajanihan")

Die Baustellen liefen zunehmend selbstständig und die 3-Gruppen von insgesamt etwa 20 Freiwilligen kamen gut voran, sodass zum Zeitpunkt der Abreise unserer managerohnegrenzen Mitarbeiter 13 Häuser fertig standen. Die weiteren Häuser waren ebenfalls im Begriff fertig gestellt zu werden.
Diese Fertigstellung der Häuser stellt für die Bewohner nun jedoch kein Problem mehr dar, da sämtliche Materialien zur Verfügung gestellt und die technische Ausführung bereits mehrfach geübt wurde.

Die gekauften Werkzeuge (Hämmer, Sägen, Meissel, etc.) wurden unter zwei Kooperativen aufgeteilt, sodass diese den Mitgliedern zur Verfügung gestellt werden können. Die Kettensäge bleibt im Eigentum von der Omaganhan-Tabango-Free-Farmer-Cooperative und soll gegen Gebühr vermietet werden und somit ein zusätzliches Einkommen für die Kooperative sichern.

Ein Überschuss der Spendengelder von 703,47 € wird der HiP - Helping Islets in the Philippines - gespendet. HiP plant den Bau einer Regenwasser-Aufbereitungsanlage für die kleinen Inseln der Bantayan Inselgruppe, auf denen bislang kein Süßwasser zur Verfügung steht.
Fertiges Haus

Keine Kommentare:

Kommentar posten