Sonntag, 20. November 2016

Businesspeople against poverty

Wir kommen gerade aus intensiven Projektgesprächen aus Kenia und Uganda zurück mit der Antwort aufdie Frage: wie kann Armut wirkungsvoll begegnet werden?
Wir haben es wieder x-fach gehört: wir brauchen Business Development, small- and medium Enterprises, um Jobs und Einkommen zu generieren. Aus eigener Kraft, mit unseren Leuten
We don't want "AID" any longer.
Wir haben aber auch gehört:  uns fehlen 20 - 30 Jahre Aufbauarbeit, Qualifizierung, Job-Creation.
Es fehlt Business-Knowledge zum weiteren Ausbau bei bestehen Betrieben, für Existenzgründer, für die  es elementar wichtig ist, dass sie Unterstützung erhalten.
Bei allem Engagement und Kompetenz lokaler Partner: sie können bei Weitem nicht in dem Umfang leisten, wie es notwendig wäre.
Sie sind wirklich dankbar, gute Unterstützung durch uns zu erhalten.
BUSINESS PEOPLE AGAINST POVERTY - das ist unser aktuelles Aktionsmotto.
Dieses kleine Video bringt es auf den Punkt.


Keine Kommentare:

Kommentar posten