Dienstag, 11. März 2014

Studenten engagieren sich vor Ort bei managerohnegrenzen in Stuttgart


Soziales Engagement wird immer wichtiger. Viele Unternehmen fordern bereits von den Einsteigern Kenntnisse in sozialem Umgang.
Bei managerohnegrenzen kannst du dich für das Gelingen der Entwicklungshilfeprojekte weltweit einsetzen. Dabei lernst du universitäres Wissen anzuwenden und weiterzugeben.
Managerohnegrenzen ist eine kleine Stiftung, deshalb lernst du im kleinen Kreis sehr viel über Nonprofit-Projekte in den ärmsten Regionen der Welt.

Zurzeit absolviert Alexandra Kobzev, eine Studentin der Hochschule für Technik Stuttgart, ihr Sozialpraktikum bei uns. Ihr ehrenamtlicher Engagementeinsatz heißt „Service Learning" und ist ein Teil des Ethikums. 

Studentin Alexandra Kobzev
Das Ethikum ist Bestandteil des Ethikförderprogramms der Fachhochschulen in Baden-Württemberg. 
Im Rahmen des Förderprogramms wird Ethik verstanden als:

  • Lehre vom guten und gelingenden Leben 
  • Überprüfung von Handlungsregeln
  • Theorie der Moral

Das „Service Learning“ verknüpft Studium mit gemeinnützigem Engagement. Es werden soziale Kompetenzen, aber auch Verantwortungsbewusstsein und vernetztes Denken geschult.
Studenten leisten einen Beitrag, moralisches Verhalten in der Gesellschaft zu stärken.

Managerohnegrenzen freut sich über jedes soziale Engagement und wartet schon auf deine Bewerbung. 

Sei ein aktiver Teil von managerohnegrenzen in der Zentrale in Stuttgart!



Keine Kommentare:

Kommentar posten