Sonntag, 1. Dezember 2013

managerwithoutborders Center Philippinen

Nach einigen  Monaten Vorbereitung ist es nun soweit:
die Stiftung managerohnegrenzen eröffnet das erste BusinessAccessCenter (BAC)  im Ausland:
managerwithoutborders Philippinen in Manila.
managerwithoutborders Philippines ist eine Anlaufstelle für Partner im Ausland, Einzelpersonen und Organisationen,  die sich über Fragen der Existenzgründung und ihrer wirtschaftlichen Entwicklung  informieren, beraten und unterstützen  lassen wollen. 
Das erste BAC konnte zunächst  in ein Partnerbüro integriert werden, das NGOs, Entrepreneure, staatliche Entwicklungshilfe beratend begleitet.
Mit dem BAC können nun  direkt im jeweiligen  Einsatzland gemeinnützige, fördernde Maßnahmen wesentlich umfangreicher aktiviert und ehrenamtlich begleitet werden.Träger dieser Niederlassungen ist die Stiftung managerohnegrenzen in Deutschland. Die Erreichbarkeit vor Ort ist dadurch gewährleistet, dass wir nun eine offizielle Niederlassung gegründet haben und ständig ein Ansprechpartner  im Einsatzland zur Verfügung steht.

Was ist die Idee dahinter?
Inside-out. Wir gehen rein in die Projekte, rein in das Land und helfen "von innen heraus", unterstützend, begleitend, schulend.
Unsere Maxime: nicht wir wissen, was für den jeweiligen Partner das Beste ist. Er weiß es selbst am besten. Ihn darin zu unterstützen, das jeweilige Ziel auch mit bestem Management- und Wirtschafts-Knowhow zu erreichen, ist unser Ziel.
Die Verteifung
Im Prinzip bleibt  in unserem Modell alles gleich. Allerdings versprechen wir uns, dass über diesen direkten Weg der Gründung von BACs  durch eine enge Zusammenarbeit mit Netzwerken in den jeweiligen Ländern unser Hilfe noch umfangreicher und umfassender möglich ist.  Die  Arbeit der Stiftung managerohnegrenzen trägt noch viel unmittelbar zur Bekämpfung der Armut bei



Der Weg dorthin
Durch den Einsatz einer Managerin ohne Grenzen in Manila konnte eine hochqualifizierte Planungsarbeit durchgeführt werden, konnten  Handlungsabläufe optimiert und die ersten Partnerkontakte aufgebaut werden. Die Zusammenarbeit mit der Zentrale in Stuttgart war und ist eng, intensiv und optimal.











Daniela Mairshofer, die erste Managerin ohne Grenzen in Manila

Gerade durch die Dramatik mit dem Taifun Haiyan haben wir gemerkt, wie wichtig es sein kann, in einem Land stark vernetzt zu sein. So ist es auch uns möglich, erste Hilfe zu gewährleisten und anschließend an einer nachhaltigen Aufbauarbeit von Anfang beteiligt zu sein.
Auf den Philippinen gibt es ab sofort eine ganze Reihe von Einsatzmöglichkeiten, die wir ab sofort ausschreiben können.

Einsätze sind ab Januar 2014 möglich. Voraussetzung: Durchlauf bei einem  Erst- Intensiv-Seminar und intensive Projektvorbereitung.

In den Projekten



Keine Kommentare:

Kommentar posten